Basis der 5000 Jahre alten indischen Kultur!

Vasudhev-kutumbkam ist Basis und ursprungliches Mantra der Hinduphilosophie, die auch als Sanatam Dharma genannt wird.

Basis der 5000 Jahre alten indischen Kultur!

Vasudhev-kutumbkam ist Basis und ursprungliches Mantra der Hinduphilosophie, die auch als Sanatam Dharma genannt wird. Es  bedeutet, die Erde ist unsere Heimat und sie verbindet uns als eine Familie. Die Idee ist so groβartig, dass alle Menschen gleichwertig sind, egal sie welche Religion or Glauben haben und, auch wenn sie Nichtglӓubige sind. Kaum findet man so was in anderen Religionen.

Der Begriff ist, Emotionen, Gedanken und Handlung des Menschen erweitert werden sollen. Nicht nur in unserer Religion ist es ein Hinweis auf unsere indischen Rituale. Auf der Ebene der Welt ist es der Ursprung der indischen Ideologie. Vasudhev-kutumbkam wurde in Maha Upanished und vielen anderen Texten verfasst. In Indien ist es seit ewig.  Die Geschichte ist selbst ein Zeugnis dafür, dass die großen Denker und Kaiser Indiens immer versucht haben, die ganze Welt zu schützen.

 

Kaling Krieg der Geschichte ist nur ein Beispiel- als der Chakravati Kaiser ‚Ashoka die Legende‘ von Übeln des Krieges Kenntnis erhielt, nahm er den Buddhismus durch Panik über den Krieg für den selbst Frieden an. Es sind nicht nur diese großen Kaiser, sondern auch der liberale und ausgefeilte Charakter der Säule dieser großen indischen Riten, die den Geist der Vasudhav-kutumbkam und diese Botschaft des Buddhismus nicht nur in Indien, sondern auch außerhalb Indiens darstellen. Wenn Ausländer, die zu unserem Land kamen, verachten nur Indien auszurauben. Von Ihnen wurden die Menschen hier nur als Markt betrachtet.

 Unsere Geschichte brachte uns so bei, dass wir als Inder immer die Kulturen, Sprachen und Religionen aller Welt respektieren und mit ihnen den Austausch leicht machen, um den Geist von Vasudhev-kutumbkam zu verschönern. Jeder Mensch soll als eine Blume von Vasudhev- kutumbkam Garten in seinem eigenen Garten pflanzen. Ein Mensch gründet zusammen mit einem anderen Menschen eine Familie, und viele solche Familien gründen eine Gesellschaft. Viele Gesellschaften machen ein Land. Nur die Menschen machen die Welt zusammen und dort ist der Wohnsitz aller Menschen. Jeder Mensch kann nicht wie ein Zweibeiner in einer Familie leben. Schließlich haben unsere Denker und Weisen Munis von jeher versucht, die Wahrnehmung dieses Vasudhav-kutumbkam in das Ritual der Massen zu einbeziehen.

 Aufgrund der unterschiedlichen Parzellen sind unterschiedliche Farben auf unterschiedliche Formen der menschlichen Farben, des Essens, Trinkens, unterschiedlichen Gebrauchs und Geschmacks zurückzuführen. Demzufolge haben unsere Weisen Munis versucht, Gleichheit in der Differenz für die Erhebung der Menschen herzustellen. Es ist auch notwendig für den Weltfrieden. Der Mensch hat wegen seiner Unterschiede immer Krieg miteinander geführt. Noch heute ist Vasudhav- kutumbkam das Fundament der indischen Außenpolitik. Dafür gibt es viele Beispiele. Sie müssen nicht weit gehen.

- Nitin Gupta B2